Schachverein von 1875 zu Eutin e.V.

Schachspielen im Riemannhaus!


Jungfernstieg 5 in Eutin (Anfahrt) Tel. 045214477

Wer Lust auf einen interessanten Schachabend hat, ist herzlich eingeladen.
Wir spielen jeden Donnerstag (Außer an Feiertagen)

18:00 Uhr: 

Kinder- und Jugendtraining 
(Nicht in den Ferien)

19:00 Uhr: 

Spielabend für Alle
Gäste herzlich willkommen

Aufgrund der andauernden Corona Lage hat  der SVSH die angefangene Saison 2020 endgültig abgebrochen. Damit haben wir durch mehr Brettpunkte mit Mühe den rettenden 8. Platz in der Verbandsliga Ost gehalten.

Gestern Abend haben wir gegen Wismar unseren dritten Sieg eingefahren. 2,5 :1,5 hieß es am Ende und es hätte auch etwas höher ausfallen können. Volker 0,5, Markus 0,5, Andreas 0,5 und Rainer 1 waren die Ergebnisse.

Die Tabelle findet Ihr hier.

Gestern Abend haben wir mit einem glatten 4 : 0 unseren zweiten Sieg eingefahren in gleicher Besetzung wie zuletzt. Bis Dienstag sind wir nun Tabellenführer in der Gruppe 4 a! Weiter so!

Jeder kann übrigens die Spiele live verfolgen, auch ohne chessbase account. Man geht auf: https://dsol.schachbund.de/ und klickt auf "Spieltag". Dann sucht man den entsprechenden Kampf und klickt auf: "als Zuschauer". Dann erscheinen die Bretter. Allerdings geht das erst am jeweiligen Spieltag.

Etwas verspätet möchte ich auf die diesjährige Bllitz LEM hinweisen. Es werden 4 Vorrunden online gespielt, die Endrunde dann eventuell am Brett.
Die erste Vorrunde ist bereits vorbei, heute abend wird die zweite gespielt. Wer teilnehmen möchte,  findet Hier alle Infos.

Nachruf HaJo

 

Mit Hans-Joachim Dombrowski verliert der Eutiner Schachverein einen guten Freund, der das Vereinsleben über Jahrzehnte mitgeprägt hat.

Bereits 1969 gewann HaJo seinen ersten Titel bei der Vereinsmeisterschaft und ließ bis 1987 weitere neun folgen. Die imposante Zahl von zehn Titeln bekommt noch einmal mehr Gewicht, wenn man betrachtet, wer sich in den 70er- und 80er-Jahren ebenfalls in die Siegerlisten eintrug: Norbert Gromsch, Michael Hamann, Heinz Selke und die Winkler-Brüder seien beispielhaft genannt.

Weit über zweihundert Mannschaftskämpfe hat HaJo für seinen Verein bestritten. Allein 169 davon zwischen 1983 und 2017 in der Verbands- und Landesliga für die erste Mannschaft. Dabei konnte man sich auf zweierlei immer verlassen: Wenn er gebraucht wurde, war er stets bereit zu spielen. Und wenn er mit Weiß spielte, kam 1.c4 auf‘s Brett.

Leider sind persönliche Treffen im Riemannhaus momentan nicht möglich. Dort würden sicherlich Anekdoten über Hans-Joachim ausgetauscht und an gemeinsame Mannschaftskämpfe mit ihm oder Partien gegen ihn erinnert werden.

Unvergessen ist mir zum Beispiel ein Schwarz-Sieg von HaJo beim Auswärtsspiel in Bad Segeberg, wo er ganz entgegen seinem eigentlich soliden Stil mittels eines scharfen Gegenangriffs einen schönen Sieg errang.

Unvergessen auch meine erste Partie gegen HaJo. Ungefähr 1982 war es, damals noch in den Bahnhofsgaststätten, wo ich mit der Ahrensböker Mannschaft im Pokal gegen Eutin anzutreten hatte. Im Mittelspiel griff ich die Dame von HaJo an. Er reagierte durch einen Gegenangriff, den ich parierte. Nun hing wieder seine Dame, doch durch einen unerklärlichen Fall von beidseitiger Schachblindheit haben wir dies beide für mehrere Halbzüge ignoriert. Als schließlich HaJo endlich doch seine Dame dem Angriff entzog, mußten wir beide so lachen, daß wir uns unmittelbar auf Remis einigten.

Wohl jeder Im Verein hat solche persönlichen Erinnerungen, in denen HaJo eine besondere Rolle spielt. Hoffentlich ist bald Gelegenheit, diese mit Euch zu teilen und damit Hans-Joachim angemessen zu gedenken.

Volker

© 2017 Schachverein Eutin e.V.

Mitgliederlogin